Hansestadt Stade

Frischer Wind im Norden

Führungszeugnis

Ansprechpartner/in
EinwohnermeldeabteilungStandort anzeigen
Hagedorn 6
21682 Stade
Telefon: 04141 401-294
Telefax: 192
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.­stadt-sta­de.­info

Bitte ziehen Sie eine Wartemarke an dem Automaten neben der Information!

Weitere Rufnummern:
04141 401-295
04141 401-198
04141 401-284

Achtung abweichende Öffnungszeiten!!!!


Montag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Ortschaftsverwaltung BützflethStandort anzeigen
VorstandsbüroKirchstraße 13
21683 Stade
Telefon: 04146 1051
Telefax: 04146 930669

Mo, Mi und Freitags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 - 18:00 Uhr


Allgemeine Informationen

Sie sind aufgefordert, ein Führungszeugnis bei einer Behörde vorzulegen oder benötigen dieses für eigene Zwecke.

  • Der Gesetzgeber fordert eine persönliche Antragstellung, um  Datenmissbrauch zu vermeiden. Eine Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist nicht möglich.
  • Der Bestimmungszweck und der Geburtsname der Mutter sind bei der Antragstellung zu benennen.

Hinweis:
Das Führungszeugnis wird elektronisch von der Hansestadt Stade beim:

Bundesamt für Justiz, Bundeszentralregister in Bonn beantragt.

Alternativ gibt es die Möglichkeit ein Führungszeugnis elektronisch direkt beim Bundesamt für Justiz zu beantragen. Dazu begeben Sie sich bitte auf die Internetseite des Bundesamtes für Justiz :

https://www.fuehrungszeugnis.bund.de/

Das Privatführungszeugnis wird mit der Post an die angegebene Privatadresse, die im Einzelfall auch von der Meldeadresse abweichen kann, zugesandt.

Das Behördenführungszeugnis wird direkt der betreffenden Behörde zugesandt. Hierzu muss daher bei der Antragsstellung mitgeteilt werden, bei welcher Behörde das Behördenführungszeugnis vorzulegen ist. Wird ein erweitertes Führungszeugnis benötigt, ist eine schriftliche Aufforderung der Stelle, die diese benötigt, vorzulegen.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Personalausweis bzw. Reisepass zum Nachweis der Identität

Für behördliche Zwecke:

  • Anschrift der Behörde und Angabe des Verwendungszwecks bzw. des Geschäftszeichens
  • ggf. Nachweis für erweitertes Führungszeugnis
Welche Gebühren fallen an?
  • Gebühr:13,00 EUR
Zahlungsarten
  • EC-Karte
  • Barzahlung
Welche Fristen muss ich beachten?
  • Bearbeitungsdauer: ca. 10 Tage
Anträge / Formulare

Es ist nicht erforderlich, dass ein Fomular ausgefüllt wird.

Was sollte ich sonst noch wissen?

ab dem 18. Februar 2019 hat das Führungszeugnis ein neues Aussehen. Es wurde hinsichtlich des Datenschutzes und der Fälschungssicherheit verbessert. Die auffälligste Neuerung betrifft das weiße Adressfeld. Es wurde deutlich vergrößert.

Außerdem ist das neue Führungszeugnis übersichtlicher und mehrsprachig. So stehen die Daten zur Person jetzt bei jedem Führungszeugnis einheitlich oben rechts auf der Seite, unabhängig davon, ob Eintragungen vorhanden sind oder nicht. Die Bezeichnungen der Personendaten werden künftig in deutscher, englischer und französischer Sprache aufgeführt. Enthält das Führungszeugnis keine Eintragung wird auch diese Information dreisprachig aufgeführt. Neben dem Führungszeugnis wurden auch alle übrigen Auskünfte aus dem Bundezentralregister sowie die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister in gleicher Weise angepasst.

Das Bundesamt für Justiz hat einen Flyer mit den entsprechenden Änderungen erstellt. Diesen stellen wir Ihnen hier zur Verfügung

zurück

Infobereich

Führungszeugnis

Ab dem 18. Februar 2019 hat das Führungszeugnis ein neues Aussehen. Es wurde hinsichtlich des Datenschutzes und der Fälschungssicherheit verbessert. Die auffälligste Neuerung betrifft das weiße Adressfeld. Es wurde deutlich vergrößert.

Außerdem ist das neue Führungszeugnis übersichtlicher und mehrsprachig. So stehen die Daten zur Person jetzt bei jedem Führungszeugnis einheitlich oben rechts auf der Seite, unabhängig davon, ob Eintragungen vorhanden sind oder nicht. Die Bezeichnungen der Personendaten werden künftig in deutscher, englischer und französischer Sprache aufgeführt. Enthält das Führungszeugnis keine Eintragung wird auch diese Information dreisprachig aufgeführt. Neben dem Führungszeugnis wurden auch alle übrigen Auskünfte aus dem Bundezentralregister sowie die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister in gleicher Weise angepasst.

Das Bundesamt für Justiz hat einen Flyer mit den entsprechenden Änderungen erstellt. Diesen stellen wir Ihnen hier zur Verfügung