Hansestadt Stade

Frischer Wind im Norden

Bestattung

DetailinformationenzuklappenGeburtsurkunde / Geburtenregister
Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, in denen Sie bestimmte Urkunden vorlegen müssen. Dazu zählen, um eine paar Beispiele zu nennen, die Eheschließung, die Anmeldung einer Geburt oder eines Sterbefalles, vielleicht aber auch, um bei Gericht einen Erbschein zu beantragen oder bei der Meldebehörde einen neuen Personalausweis zu beantragen. Sollten Sie eine Urkunde benötigen, sprechen Sie bitte während der Öffnungszeiten bei uns vor.Bei einer persönlichen Vorsprache können wir die gewünschte...
DetailinformationenzuklappenFriedhof / Bestattungswesen
Bestattungswesen Die Hansestadt Stade bietet folgende Bestattungsformen an : -Reihengrabstätten -anonyme Reihengrabstätten -Wahlgrabstätten -Urnenreihengrabstätten -anonyme Urnenreihengrabstätten -Urnenwahlgrabstätten -Kolumbarium -Einzelgrabstätten einschl. Kissenstein und 25 Jahre Rasenpflege -Einzelurnengrabstätten einschl. Kissenstein und 25 Jahre Rasenpflege -anonymer Urnengarten (Tiefgrab) Mehr Informationen über unsere Friedhöfe...
DetailinformationenzuklappenGrabpflege
Als Betrieb gewerblicher Art führen wir die Pflege von Gräbern ganz nach ihren Wünschen durch. Für eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
DetailinformationenzuklappenBestattungswesen (kirchlich)
Bitte nutzen Sie den nachstehenden Link und wenden sich an den Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Stade.
DetailinformationenzuklappenBestattungskosten Übernahme
Die Bestattungspflicht ergibt sich aus § 8 Niedersächsisches Gesetz über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen (BestattG). Für die Bestattung der verstorbenen Person haben in folgender Rangfolge zu sorgen: -die Ehegattin oder der Ehegatte oder die eingetragene Lebenspartnerin oder der eingetragene Lebenspartner, -die Kinder, -die Enkelkinder, -die Eltern, -die Großeltern -und die Geschwister Wurde zu Lebzeiten des Verstorbenen vertraglich festgelegt, wer...
DetailinformationenzuklappenTätigkeit auf gemeindeeigenem Friedhof Aufnahme vorübergehend als Gärtnerin/Gärtner
Die vorübergehende Aufnahme der Tätigkeit als Gärtnerin/Gärtner auf einem gemeindeeigenen Friedhof bedarf der Zustimmung durch die zuständige Stelle und unterliegt der kommunalen Friedhofssatzung.
DetailinformationenzuklappenTätigkeit auf gemeindeeigenem Friedhof Aufnahme grenzüberschreitend als Steinmetzin/Steinmetz oder Bildhauerin/Bildhauer
Die dauerhafte Aufnahme der Tätigkeit als Steinmetzin/Steinmetz oder Bildhauerin/Bildhauer auf einem gemeindeeigenen Friedhof bedarf der Zustimmung durch die zuständige Stelle und unterliegt der kommunalen Friedhofssatzung.
DetailinformationenzuklappenTätigkeit auf gemeindeeigenem Friedhof Aufnahme grenzüberschreitend als Gärtnerin/Gärtner
Die grenzüberschreitende Aufnahme der Tätigkeit als Gärtnerin/Gärtner auf einem gemeindeeigenen Friedhof bedarf der Zustimmung durch die zuständige Stelle und unterliegt der kommunalen Friedhofssatzung.
DetailinformationenzuklappenTätigkeit auf gemeindeeigenem Friedhof Aufnahme dauerhaft als Steinmetzin/Steinmetz oder Bildhauerin/Bildhauer
Die dauerhafte Aufnahme der Tätigkeit als Steinmetzin/Steinmetz oder Bildhauerin/Bildhauer auf einem gemeindeeigenen Friedhof bedarf der Zustimmung durch die zuständige Stelle und unterliegt der kommunalen Friedhofssatzung.
DetailinformationenzuklappenTätigkeit auf gemeindeeigenem Friedhof Aufnahme dauerhaft als Gärtnerin/Gärtner
Die dauerhafte Aufnahme der Tätigkeit als Gärtnerin/Gärtner auf einem gemeindeeigenen Friedhof bedarf der Zustimmung durch die zuständige Stelle und unterliegt der kommunalen Friedhofssatzung.
DetailinformationenzuklappenBestattung
Die Bestattung ist grundsätzlich frühestens 48 Stunden nach Eintritt des Todes möglich. Leichen sollen innerhalb von 8 Tagen seit dem Eintritt des Todes bestattet oder eingeäschert worden sein. Sie können erd- oder feuerbestattet werden. Urnen sind innerhalb eines Monats nach der Einäscherung beizusetzen. Mit Ausnahme der Seebestattung besteht für alle Bestattungen in Niedersachsen gesetzliche Friedhofspflicht. Bei einem Todesfall besteht die Pflicht, unverzüglich eine Ärztin oder...
DetailinformationenzuklappenGrabpflege
Der Bereich Grabpflege und Bestattungswesen ist bei der Stadtverwaltung der Hansestadt Stade den Kommunalen Betrieben Stade (KBS) zugeordnet. Als Betrieb gewerblicher Art führen die Mitarbeiter der KBS die Pflege von Gräbern ganz nach ihren Wünschen durch. Für eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Bitte nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf: Telefon: 04141/401-375 (Friedhofsverwaltung Campe und Hagen) Telefon: 04141/401-374 (Friedhofsverwaltung...
zurück