Poster-Aktion gegen häusliche Gewalt

Eine Aktion der Bundesfamilienministerin in Kooperation mit dem Lebensmitteleinzelhan­del

Viele Menschen sind durch die Einschränkungen in der Corona-Krise stark beeinträchtigt. Ängste, Sorgen, Konflikte und Stresspotenzial spitzen sich zu, und das Risiko für häusliche Gewalt kann wachsen. Das eigene Zuhause ist für manche nicht sicher, und gleichzeitig ist es aufgrund der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen für Betroffene schwieriger gewor­den, sich ungehindert Hilfe zu suchen. In dieser Situation ist es wichtig, neue Wege zu fin­den, Menschen zu unterstützen, die von häuslicher Gewalt betroffen oder Zeuge/Zeugin ge­worden sind.

Meldung vom 11.05.2020Letzte Aktualisierung: 06.10.2021
zurück