Hansestadt Stade

Frischer Wind im Norden

Vergnügungssteuer

Ansprechpartner/in
Herr Anton Stieb
Hinterm Hagedorn 10, Zimmer 1
Hinterm Hagedorn 10
21682 Stade
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Die Vergnügungssteuer ist im Vergleich zur Gewerbesteuer eine örtliche Steuer. Gegenstand der Steuer ist die Benutzung bestimmter Geräte bzw. der Besuch bestimmter Einrichtungen und Veranstaltungen.

Der Vergnügungssteuer unterliegen z. B. die folgenden im Gemeindegebiet durchgeführten Veranstaltungen: 

  • Tanz- und karnevalistische Veranstaltungen
  • Schaustellung von Personen und Darbietungen ähnlicher Art
  • das Ausspielen von Geld oder Gegenständen in Spielclubs, Spielcasinos und ähnlichen Einrichtungen
  • das Aufstellen/der Betrieb von Musik-, Schau-, Scherz-, Spiel-, Geschicklichkeits- oder ähnlichen Apparaten in Spielhallen und ähnlichen Unternehmen sowie an allen anderen Aufstellungsorten soweit sie der Öffentlichkeit im Satzungsgebiet zugänglich sind.

 Die abschließende Aufzählung entnehmen Sie bitte der unten stehenden Vergnügungssteuersatzung.

 Der Steuer unterliegen nicht: 

  • Veranstaltungen auf Schützen-, Volks-, Garten-, Straßen- oder ähnlichen Festen.
  • Veranstaltungen deren Erlös ausschließlich und unmittelbar für mildtätige oder gemeinnützige Zwecke verwendet wird (muss bei der Anmeldung angegeben werden).

 Die abschließende Aufzählung entnehmen Sie bitte der unten stehenden Vergnügungssteuersatzung.

Welche Gebühren fallen an? 

  • Die Steuersätze sind in der Vergnügungssteuersatzung festgelegt.
Rechtsgrundlage
  • § 3 Niedersächsisches Kommunalabgabengesetz (NKAG)
  • Vergnügungssteuersatzung der Hansestadt Stade
zurück

Infobereich

Veranstaltungen


Logo Stade Marketing und Tourismus GmbH © Stader Tourismus GmbHMehr Informationen über aktuelle Veranstaltungen erhalten Sie unter

http://www.stade-tourismus.de


WebCam Stade